Kurzfortbildungen für Pädagogen + Gruppenleiter
Bitte beachten Sie auch unsere musiktherapeutischen Seminare für Pädagogen
im Abschnitt >> Musiktherapie

Musik, Rhythmik und Tanz strukturieren und mobilisieren Unterricht
und unterstützen Sie als Pädagogen

Neben unseren ein- und mehrjährigen pädagogischen Fortbildungen, in denen diese Elemente ausführlich erarbeitet werden, bieten wir Intensivseminare für Pädagogen jeder Sparte an. In kurzer Zeit erwerben Sie gezielt Fähigkeiten, die Ihnen bei der Bewältigung Ihrer Aufgaben helfen, auch und gerade wenn Sie nicht Musikpädagoge sind. Musikalische und tänzerische Vorkenntnisse sind meist nicht notwendig. Die Dozenten sind Meister ihres Fachs und verfügen über einen reichen Erfahrungsschatz. Die Kurzfortbildungen sind deshalb keineswegs nur für Pädagogen am Anfang ihrer Laufbahn, sondern auch für gestandene Praktiker eine echte Bereicherung.

Ansprechpartner:
Kursnummer K... · Brigitte Eggenhofer: beggenhofer@freies-musikzentrum.de
Kursnummer M... · Richard Löhr: rloehr@freies-musikzentrum.de
Kursnummer R... · Eva-Maria Weber-Roth: eweber-roth@freies-musikzentrum.de

Rap und Beatbox machen Schule Wochenende- oder Ferienkurs
Rappen und Beatboxen sind beliebte Formen mit denen Jugendliche selbst Musik machen. In Unterricht oder Jugendarbeit bieten sie vielseitige Einsatzmöglichkeiten für Musik (Rhythmus, Sounds, Songs), Sprache (texten, reimen, schreiben) und auch für inhaltliche Auseinandersetzung mit sozialen Themen. Insbesondere Rappen fördert Sprachgewandtheit, Phantasie, Selbstbewusstsein, Rhythmusgefühl und Assoziationsvermögen. Der Workshop startet ganz praktisch: Wir kreieren einfache Beats, Raps und Songs mit unseren eigenen Stimmen und mit Playback- Beats. Anschließend werden exemplarische Konzepte für den Einsatz in Unterricht und Jugendarbeit vorgestellt und gemeinsam besprochen.

Inhalte:

  • Rhythmusgrundlagen mit Stimme und Körper
  • Beatbox und Vocal Percussion: Stimmen, Sounds, Reime und
    Wortspiele: Wie finde ich die Wörter?
  • vom Text zum Rap: Rhythmus und Flow
  • Freestyle: Texten aus dem Stegreif
  • gemeinsame mehrstimmige Stücke: A-cappella-Band mit Beatbox und Rap
  • einfache Instrumental-Begleitung mit Handy-Apps und Youtube-Clips
  • Themen für Rap-Texte
  • Rap und Beatbox als Teil der Hiphop-Kultur
  • Konzepte, Beispiele und Medien zum Einsatz in Unterricht und Jugendarbeit.

Mindeste Teilnehmerzahl 5

M950 · Jakob Ruster · Workshopraum · 87,– €
Ein Tag · Sa. · 13.10. · 10.00 bis 17.30 Uhr

Unterrichten mit relativer Solmisation nach Kodály Wochenende- oder Ferienkurs
Durch die Kombination von Silben, Tönen, Handzeichen und der Orientierung im Raum werden gleich mit mehreren Sinnen die Verhältnisse der Töne in die Vorstellung gebracht, erspürt und ausgeführt. Ein fundamentales Werkzeug zur Erarbeitung von Liedern, Melodien, und Musik ganz allgemein. Das Angebot richtet sich an Musiklehrer, Chorleiter, Erzieher, Instrumentalisten, Sänger

Inhalte:

  • Training der Sprache Relative Solmisation
  • Methodik für den nicht instrumentalen
    und den instrumentalen Unterricht, Chor, Theorie
  • Lied- und Melodienrepertoire
  • Musizieren mit relativer Solmisation

Mindeste Teilnehmerzahl 10

K960 · Malte Heygster · Saal · 162,– €
Block 3 Tage · Fr. 5.10., 15.00–19.00 · Sa. 6.10., 10.00–19.00 · So. 7.10., 10.00–15.00 Uhr

BodyMusic Wochenende- oder Ferienkurs
Kurzfortbildung für Pädagogen, Chor- und Gruppenleiter
Bodypercussion, Gesang, Beatboxen oder Rap – jede Musikform, die auf oder mit dem Körper erzeugt werden kann, zählt zu BodyMusic. Weil dafür keine teuren Instrumente notwendig sind, kann jede und jeder damit arbeiten. Durch die Unmittelbarkeit der Erfahrung und mit den vielen musikalischen Möglichkeiten liegt in BodyMusic ein großes Potential für Klassen, Chöre und andere Gruppen.
Der erfahrene Body-Musiker und Workshopleiter Clemens Künneth vermittelt folgende Inhalte: Körpersounds, Spiele und rhythmische Interaktionen, Rhythmusvermittlung durch Sprache, Rhythmblocks (nach Keith Terry) und Anwendungsbeispiele, Bodygrooves, Erfinden eigener Rhythmen, Methoden und Wege zur Improvisation.
Mindeste Teilnehmerzahl 6

18HR908 · Clemens Künneth · Saal · 90,– €
Ein Tag · Sa. · 2.2. · 10.00 bis 17.00 Uhr

Freies Musikzentrum

Rhythmus ist Klasse Wochenende- oder Ferienkurs
Praxis für Pädagogen und Gruppenleiter
Trommeln und Rhythmusspiele begeistern Kinder und Jugendliche.
Schnell entsteht Freude und Gemeinschaft, auch im multikulturellen Umfeld – denn Rhythmus ist universell verständlich, ohne Sprachbarrieren. Er schafft Kommunikation und fördert die Aufmerksamkeit für den Anderen. Rhythmische Elemente bilden im Unterrichtsablauf einen entspannenden und sinnvollen Ausgleich zu anstrengenden Lernphasen. Sie motivieren, aktivieren, schwingen die Gruppe auf einen gemeinsamen Puls ein und – machen einfach Spaß! In diesem Kurs können Sie von der jahrzehntelangen Erfahrung unseres Dozenten profitieren. Sie bekommen Rhythm Basics an die Hand und neue Anregungen für Klatsch-, Sing- und Tanzspiele, Bodypercussion oder Trommel- und Stocktanzspiele, die einfach im Unterricht anwendbar sind.
Rhythmische Vorkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht Voraussetzung.
Mindeste Teilnehmerzahl 8

18HR906 · Rudolf Roth · · Saal · 57,– €
Ein Tag · Sa. · 8.12. · 10.00 bis 17.00 Uhr

Rhythm’ning Wochenende- oder Ferienkurs
Rudolf Roth gibt Einführung und Training in seine erprobte Rhythmusmethode und vermittelt unverzichtbares Grundwissen für MusikerInnen, SängerInnen und alle Interessierten. Auf der Basis von Tanzschritten, Klanggesten und Rhythmus-Sprache wird die Zusammenarbeit von Körper und Stimme gefördert. Durch das Zusammenspiel gerät der ganze Körper in Bewegung. Rhythmus wird körperlich erlebbar und rhythmische Zusammenhänge werden besser verständlich. Das Ziel ist rhythmisch sicher zu werden, zu lernen Sprache und Bewegung miteinander oder unabhängig voneinander koordinieren zu können und frei in der Improvisation zu werden. Mit grooviger Musik, kreativen Rhythmusspielen, Bodypercussion und einfachen Pandeirogrooves wird ganz spielerisch ein Gefühl für Timing entwickelt.
Mindeste Teilnehmerzahl 8

R100 · Rudolf Roth · Saal · 116,– €
Wochenende · Sa. 10.11. und So. 11.11. · je 10.00 bis 16.00 Uhr

Pandeiro Wochenende- oder Ferienkurs
eine vielfältig einsetzbare Handtrommel
Die wunderbare Handtrommel aus Brasilien ist für ganz unterschiedliche musikalische Bereiche nutzbar. Die Basis- Spieltechnik ist einfach, man braucht nur ein wenig Übung und schon grooven die Rhythmen. Rudolf Roth setzt seit vielen Jahren das Pandeiro in verschiedensten Bereichen ein und kann den perfekten Input geben. Für Pädagogen: im Unterricht, zur Begleitung von Tanzschritten und Rhythmusarbeit. Für MusikerInnen und SängerInnen: in der Band von Bossa Nova über Samba bis Rock und Pop. Für Capoeira- Begeisterte: zur Unterstützung der Capoeira Grooves in der Roda. Der Kurs ist begrenzt auf maximal zehn Teilnehmer, daher gleich anmelden!
Einsteiger mit perkussiven Vorkenntnissen
Mindeste Teilnehmerzahl 4

18HR140 · Rudolf Roth · Percussionraum · 47,– €
Ein halber Tag · So. · 13.1. · 10.00 bis 13.00 Uhr

Kurzfortbildungen für Pädagogen + Gruppenleiter

Programm Fortbildungen

Download als pdf
>> Programm Fortbildungen

Gerne schicken wir Ihnen das Programmheft zu.
>> Programmheft anfordern

>> Diese Seite drucken